Dreikammerbrenner

 

 

Dreikammerbrenner

Der Dreikammer- Brenner ist vorzugsweise ein Mehrflammenbrenner, der sich in seinen vielfältigen Ausführungen weite Anwendungsgebiete in der Industrie erschlossen hat.

Er wird sowohl in Gießereien (z.B. Trocknen und Vorwärmen) und in der Maschinenindustrie (z.B. zum Glühen, Biegen, Vergüten, Löten und Schrumpfen) als auch in der Nahrungsmittelindustrie (z.B. zum Backen, Braten, Rösten) und in der Textilindustrie (z.B. zur Beheizung von Kalanderwalzen) angewandt, kurz überall da, wo Einflammenbrenner etwa infolge zu kleiner Feuerräume nicht mehr eingesetzt werden können, oder da, wo eine besonders gleichmäßige Beheizung (z.B. Flamme als Werkzeug) verlangt wird.

Er hat sich auf Grund seiner robusten und kompakten Bauweise aber auch als Einflammenbrenner bewährt (z.B. an Tiegelschmelzöfen, zur Feederbeheizung an Glaswannen oder an Rohrbogenpressen).

Der Dreikammer-Brenner ist ein Vorgemisch-Brenner mit zwangsweiser Luftzuführung. Im Mischer saugt die Primärluft das Gas injektormäßig an. Das Gemisch gelangt über den unteren Teil des Brennerkopfes in die Hauptdüse(erste Kammer) und über Nebenbohrungen in die Entspannungskammer (zweite Kammer). Durch die geringere Geschwindigkeit des Gemisches in dieser Entspannungskammer stabilisiert die aus dem Ringraum um die Innendüse austretende Flamme die Flamme der Hauptdüse. Deshalb kann die Gemisch-Austrittsgeschwindigkeit der Hauptdüse recht hoch gewählt werden.

Die zur vollkommenen Verbrennung erforderliche Sekundärluft wird kurz vor der Mischarmatur abgezweigt und über eine separate Leitung dem oberen Teil des Brennerkopfes zugeführt dritte Kammer. Diese gesonderte Zuführung der Luft bewirkt eine einwandfreie Verbrennung des Gas-Luft-Gemisches, so dass der Brenner auch in einem vollkommen geschlossenen Feuerraum mit stöchometrischem Gemisch gefahren werden kann.

Durch die intensive Mischung von Gas und Luft wird eine kurzflammige Verbrennung(Spitzentemperatur bis zu 1800° C) erreicht, die eine hohe Feuerraumbelastung zulässt.

Dabei brennen die Flammen mit scharf abgegrenztem Flammenkern. Der Dreikammer-Brenner besteht aus den Elementen: Brennergehäuse(oder Brennerkopf), Düse, Gemisch- und Zweitluftrohr sowie der Mischarmatur.